titel

voriger Artikel  |  zurück zum Archiv  |                   

27.04.2021

 

Gegenwind für die WKA auf dem Kornberg - Verfahren eröffnet

Die ZEAG Heilbronn (bzw. von ihr gegründete Untergesellschaften) plant den Bau von 5 Windkraftanlagen in unmittelbarer Nähe des Verkehrslandeplatz Walldürn. Heute (27. April 2021) wurde hierzu nach 7 Jahren der kontroversen Vorplanung und 17 Monaten nach Einreichung der Antragsunterlagen vom Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis (Verfahrensträger) das Genehmigungsverfahren eröffnet.

Drei der fünf Windkraftanlagen befinden sich in knapp 1km Entfernung zur offiziellen Platzrunde, und dies auch noch im Kurvenbereich des Querabflugs 06 bzw. Queranflug 24. Daher und aufgrund der speziellen Topographie und Charakterisitk des Flugbetriebes (viel Mischverkehr) stellen diese Windkraftanlagen eine grosses Risiko für den Flugverkehr am Verkehrslandeplatz Walldürn dar und damit eine Gefahr für Leben, Infrastruktur und Umwelt. Sollten die Pläne in der beantragten Form realisiert werden, sehen wir auch die wirtschaftliche Basis und damit den langfristigen Bestand des Verkehrslandeplatzes in Gefahr. Der FSCO und die Bau- und Betriebs-GmbH des Verkehrlandeplatz Walldürn lehnen daher die WKA aus Gründen der Flugsicherheit ab und bitten Euch/Sie, uns kräftig zu unterstützen!

Link auf die ausführliche Informationsseite: https://www.fsco.de/php/base/kornberg.php

Link auf RNZ_Artikel (ausführliches aktuelles Interview): https://www.rnz.de/nachrichten/buchen_artikel,-hardheimwallduern-flugsportclub-lehnt-windpark-kornbergdreimaerker-weiter-ab-_arid,660730.html

Vielen Dank!

Visualisierung der örtlichen Gegebenheiten: Flugplatz (blau), Platzrunde (gelb) und der geplante WIP auf dem Kornberg (rote Fähnchen) sowie der existierende Fernmeldeturm (grün).

© - Flugsportclub Odenwald e.V. Walldürn  • letztes update  14.05.2009 •  Impressum • Disclaimer • Sitemap

website durchsuchen
FSCO NEWS feed